Information für unsere Mitglieder


Lockdown bis 26. April verlängert !

 

 

Land verlängert Corona-Schutzverordnung und Maßnahmen bis zum 26. April 2021

 

Mit Blick auf das Infektionsgeschehen und das bisherige Fehlen einer bundeeinheitlichen Regelung verlängert Nordrhein-Westfalen die aktuelle Coronaschutzverordnung mit ihren bestehenden Maßnahmen zunächst bis zum 26. April. Damit bleibt die konsequente Umsetzung der Notbremse weiterhin bestehen in allen Kreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz über 100.

 

Welche Regelungen gelten im Freizeit- und Amateursport?

 

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb ist grundsätzlich auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen unzulässig.

 

Erlaubt ist der Individualsport unter freiem Himmel (auch auf Sportanlagen), der maximal von fünf Personen aus maximal zwei Hausständen ausgeübt wird.

 

Darüber hinaus können Gruppen von bis zu 20 Kindern, die maximal 14 Jahre alt sind, mit bis zu zwei Aufsichtspersonen trainieren.

 

Zwischen den verschiedenen Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von fünf Metern einzuhalten. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen, von Sportanlagen ist unzulässig.

 

 

 


Liebe Mitglieder

liebe Freundinnen und Freunde der DJK-Tennisfachschaft ,

 

seit einigen Wochen prägen die vielfältigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie unser Leben. Zu den notwendigen Einschränkungen des Alltags im Kampf gegen die Ausbreitung des Covid-19-Virus gehörten auch der Abbruch des laufenden Wettbewerbs der WTV-Winterrunde und die vorübergehende Aufgabe des gesamten Trainings- und Sportbetriebs. Das Verbot von Sportangeboten ist zunächst bis 19. April befristet, wird aber mit Sicherheit noch einige Zeit länger gelten. Wir wissen Stand heute noch nicht, wann wir das absolute „No“ lockern und wie wir dann mit unseren Angeboten allmählich wieder hochfahren können. Der DJK-Vorstand wird sich dabei strikt an die Vorgaben von Landesregierung, Stadt Lünen und Sportverbänden halten und dann auf deren Grundlage die entsprechenden Entscheidungen treffen. Die Gesundheit der Mitglieder und Mitmenschen zu schützen, ist bei allen Überlegungen unser oberstes Gebot.

 

Weiter haben wir dieses Mal darauf verzichtet, wie sonst üblich zu Anfang der Saison einen gedruckten Terminplan erscheinen zu lassen. Sämtliche Termine und zukunftsorientierte Berichte wären in der derzeit dynamischen Lage schlichtweg nicht abzusehen. Wir bitten alle Mitglieder um Verständnis für diese Entscheidungen. Über aktuelle Entwicklungen informieren wir selbstverständlich weiterhin zeitnah auf unserer Homepage oder per Email.

 

Was uns bleibt, ist allen zu danken, die sich in der Tennisfachschaft engagieren und vor allem auch denen, die in dieser Zeit voller Herausforderungen ihrem Verein die Treue halten. Die anstehenden Feiertage werden ganz besondere sein. Wir werden ein Osterfest feiern, wie wir es noch nie erlebt haben. Wir werden Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten unsere Verbundenheit dadurch zeigen, indem wir Distanz zu ihnen halten. Die Feiertage locken sicher auch ins Freie. Sport ist nicht nur zum Wettkampf da, sondern stärkt auch die Gesundheit und steigert das Wohlbefinden. In diesem Sinne ist es mehr als ratsam, zu joggen, auf das Rad zu steigen oder einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen. Aber bitte alleine oder nur mit dem Menschen, mit dem man ohnehin die Wohnung teilt - und mit den eigenen Kindern.

Auf Selbstverständlichkeiten und Gewohnheiten, wie z.B. unseren geliebten Sport, das Zusammensein in unserem Verein u.v.m., müssen wir momentan verzichten. Dies haben wir alle noch nie erlebt. Leider kann auch für die kommenden Tage noch keine Entwarnung gegeben werden. Für uns alle heißt es „Durchhalten“!

Lasst uns alle die vorgegebenen Regeln einhalten, dann werden wir uns bald wiedersehen. Bis dahin alles Gute und bleibt gesund!!!

 

Wir wünschen Euch allen ein frohes, segenreiches 🙏 und erholsames Osterfest 🐇! Gerne hätten wir Euch diese Wünsche persönlich, bei unserem traditionellen Osterfeuer, überbracht, doch auch diese liebgewonnene Tradition muss in diesem Jahr ausfallen.

 

Der Vorstand der DJK.

 



Worte zum neuen Jahr 2021 vom Vereinsvorsitzenden.

Liebe DJK'ler,

 

manchmal glaubt man, der guten Wünsche sei nun aber genug.

 

Aber kann etwas Gutes (oder auch nur gut Gemeintes) genug oder gar zuviel sein?

Ich glaube nicht - und schließe mich allen guten Wünschen, die Sie bereits  ekommen haben, an und erweitere sie um die Hoffnung, alle hier Angesprochenen in 2021 gesund wieder zu sehen.

 

Nun einige Infos, da ja mit dem Wegfall der Kontaktmöglichkeiten in den Übungs- und Sportstunden auch eine Form der Informationsweitergabe fehlt:

  •  einen Termin für eine Jahreshauptversammlung gibt es noch nicht

  •  eine Fördermaßnahme zur Verbesserung der Digitalisierung ist fast abgeschlossen

  •  bei der REWE-Aktion Scheine für Vereine erreichen wir wohl wieder die Zahl von 6000 Scheinen 

  •  Gespräche, ob das Gelände der Tennisplätze 5+6 den Bogenschützen zur (Mit-)Benutzung überlassen werden kann, laufen noch

Da diese Zeit auch sonst als Zeit der Besinnung bezeichnet wird, sollten wir hier der Verstorbenen gedenken,

insbesondere jener, die uns in diesem Jahr verlassen haben. Stellvertretend für sie sei unser Ehrenpräsident Erich Kinscher genannt.

Ich bitte Sie, ganz herzlich meinen Wechsel zwischen Sachlichkeit, Trauer und Hoffnung - wie in diesem Brief - auch sonst als Teil unseres Lebens zu nehmen. Im vergangenen Jahr neigten die Schwankungen allerdings ein wenig zu viel den traurigen Ereignissen zu; dass das im nächsten Jahr anders wird und ein gehöriger Teil Lebensfreude zusätzlich Einzug halten wird, glaubt und wünscht Allen

 

Rainer Majewski

 


Liebe Tennis-Mitglieder,

 

 

 

das nun zu Ende gehende Jahr 2020 hat uns allen sehr viel abverlangt. Die Corona-Pandemie hat die Welt in Atem gehalten, angehalten und tut es weiterhin. Weihnachten steht bevor, in diesem Jahr wird alles, so viel lässt sich jetzt schon sagen, anders sein. Stimmungsvolle, vorweihnachtliche Besuche auf Weihnachtsmärkten, fröhliche Weihnachtsfeiern im Vereinshaus, lang ersehnte Zusammenkünfte mit der Familie oder Freunden, sportliche Skiferien in den Bergen, das alles wird es in diesem Jahr nur in sehr eingeschränkter Form geben, vielleicht werden wir sogar ganz darauf verzichten müssen.

 

Ihr habt alle Einschränkungen im Vereinsleben und sportlichen Bereich mit Fairness mitgetragen. Die erforderlichen Corona-Vorgaben im Vereinshaus und am Vereinsgelände vorschriftsmässig umgesetzt für einen regulären Mannschaftsspielbetrieb.

 

Wir haben vom Vorstand einige Projekte angestoßen, die zu „normalen Zeiten“ im Alltagsgeschäft untergegangen sind, z.B.eine neue Vereinssatzung, der heutigen Gesetzeslage entsprechend aufgestellt, sowie die Digitalisierung in Form der Anschaffung von Notebooks und Tablets für die elektronische Datenerfassung und erforderliche Abwicklung der Wettkampfabwicklung des WTV. Das ist auch nur die einzige positive und erfreuliche Nachricht . Natürlich wollen wir den Aufstieg der Herren 30-Mannschaft in die Kreisliga nicht vergessen.

 

 

Und wir wissen nun auch, dass wir uns hundertprozentig auf Euch vereinstreue DJK..ler verlassen können.

 

 

Unser herzlicher Dank gilt der gezeigten Vereinstreue, dem vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz und der Unterstützung für den Verein in diesem schwierigen Jahr.

 

 

Wir wünschen Euch ein besinnliches Weihnachten im Kreis Eurer Lieben und einen guten Start in ein hoffentlich etwas weniger aufregendes neues Jahr !

 

Bleibt gesund !!

 


 

Euer Vorstand

 


Ranglisten- und LK-Wertung ausgesetzt
Kein Tennis - kein Wettspielbetrieb - keine Turniere

 
Um eine wettbewerbsverzerrende Wertung von vereinzelt stattfindenden Turnieren zu vermeiden, hat deshalb das Präsidium des DTB entschieden, die Ranglisten- und LK-Wertung vorübergehend auszusetzen. Dies gilt auch für den Mannschaftswettspielbetrieb bis vorerst 3. Januar 2021.

Liebe Vereine,

liebe Sportstättennutzer,

 

die Bundes- und Landesregierung haben beschlossen, dass der Freizeit- und Breitensport weiterhin nur im Individuellen Bereich und im Bereich der Rehabilitation stattfinden darf (Coronaschutzverordnung §9). Aus diesem Grund bleiben die Sportstätten für den Freizeit und Breitensport bis einschließlich 20.12.2020 gesperrt.

 

Die Landesregierung hat zusätzlich die Schulferien auf den 19.12.2020 vorgezogen. Dadurch bleiben die Sportstätten vorerst bis zum 07.01.2021 geschlossen.

Für weitere Auskünfte sind wir telefonisch für Sie erreichbar.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Im Auftrag 

David Littmann

Stadt Lünen


Liebe Mitglieder und Freunde der DJK SuS Brambauer,

das Jahr 2020 sollte eine fröhliches Jubiläumsjahr werden (100 Jahre Gesamt - DJK, 30 Jahre Hanselauf) – aber ein Virus hat Vieles verändert und die gesamt Jahresplanung und den Ablauf der sportlichen Aktivitäten beeinflusst.

 

Inzwischen wurde am Vereinshaus und den Außenanlagen weitergearbeitet (Dach-Abläufe und Bäume) und sogar investiert (Rasenmäher, Bänke und Desinfektionsmittel verteilt) und den jeweiligen Corona - Verordnungen gemäß eine Grundreinigung durchgeführt und damit der eingeschränkten Nutzung jeweils angepasst.

 

Auch trainieren unsere Leichtathleten, Volleyball- und Tischtennis-Aktiven bereits (etwas eingeschränkt) wieder - die Boule - Spieler und Walker ebenfalls -. Die Tennisspieler haben sogar eine abgespeckte Wettkampfsaison begonnen bzw. beendet. Die Gymnastikgruppen könnten bereits die Hallen wieder benutzen, haben aber aus eigenen Überlegungen (Alternativlösungen an der frischen Luft) darauf verzichtet.

 

Allen gemeinsam ist die bewundernswerte Geduld im Umgang mit den Verboten und Einschränkungen. Das war und ist nicht selbstverständlich.

 

Dafür möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich und mit voller Überzeugung bedanken.

 

Überlegungen - wie dieses Danke-Schön konkret aussehen könnte - sind bereits in der „Findungsphase“. Wir (der Vorstand) wollen auf jeden Fall möglichst allen zeigen, dass wir stolz und - nochmals wiederholt - dankbar sind, solche Vereinsmitglieder zu haben.

 

Ich wünsche Allen in den nächsten Wochen eine möglichst einschränkungsfreie (Urlaubs-) Zeit mit den Euch nahestehenden Personen – und bleibt oder werdet gesund

 

herzlichst Euer

 

 

 

Rainer Majewski

 


Mannschaftsspielbetrieb Sommer 2020

Die ´Übergangssaison 2020` (alle Mannschaften ab der Westfalenliga abwärts) wird auf Basis der aktuell bereits eingeteilten Gruppen und Ligen sowie der angepassten Terminplanung beginnend ab dem 8. Juni 2020 durchgeführt. ( bitte weiterlesen.... )


Wiedereröffnung des Tennisbetriebs im Rahmen der Corona-Pandemie

Die Landesregierung NRW hat am 06.05.2020 über weitere Lockerungen in der Corona-Krise informiert. Darin enthalten ist eine gute Nachricht für alle Tennisfreunde in Westfalen und NRW. Kontaktloser Breitensport und der Trainingsbetrieb im Freien ist ab Donnerstag, dem 07.05.2020 wieder erlaubt. Ein Abstand zwischen Personen von 1,5 Metern und die Einhaltung strikter Hygiene- und Infektionsschutz- maßnahmen müssen gewährleitstet sein. Dusch-, Wasch-, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstige Gemeinschaftsräume im Vereinshaus dürfen nicht genutzt werden.                                 Zudem sind Zuschauerbesuche vorerst untersagt. Bei Kindern unter 12 Jahren ist jedoch das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig..                                                     Der Westfälische Tennis-Verband hat auf seinen Kanälen ( Homepage, Facebook, Instagram ) weitere Informationen bereitgestellt. Am 11. Mai wird der WTV über die Durchführung des Wettspielbetriebs informieren.

 

 

 

Ein Hinweis zu den Corona-Beauftragten des Vereins:

Diese sind vom Verein für die Sicherstellung der Richtlinien benannt worden, können aber für das Nichtein- halten der Vorschriften nicht haftbar gemacht werden. Die Vereine besitzen auf ihren Anlagen das Hausrecht und sind somit auch befugt, Mitglieder, die sich nicht an die Richtlinien halten, eigenständig von der Anlage zu verweisen.

 


Liebe Tennisfreunde,

jeder Tennisspieler stellt sich aktuell die Frage: Wann dürfen wir endlich wieder auf die Plätze ?

 

Gehofft haben am Donnerstag (30.04.2020) der Westfälische Tennis-Verband und mit Sicherheit auch viele Tennisfreunde und Trainer in Westfalen auf einen positiven politischen Bescheid für einen vorsichtigen Wiedereinstieg in den Vereinssport. Auch wenn laut DOSB, der Sportministerkonferenz und des Landessportbundes NRW das Thema Sport mit auf der Agenda stand, ist enttäuschender Weise eine Entscheidung der Kanzlerin und der Ministerpräsidenten ausgeblieben. Die Vorzeichen von den oben genannten Institutionen ließen andere Entscheidungen erwarten.

 

In einem Auszug aus der Pressemitteilung vom LSB NRW heißt es daraufhin: „Aber immerhin: Die ausführliche Position der Sportministerkonferenz [...] steht definitiv auf der Tagesordnung der nächsten Runde von Kanzlerin und Ministerpräsidenten, die bereits am kommenden Mittwoch (06.05.2020) tagt. Und die Regeln des Sports für einen Wiedereinstieg sind geschrieben. Nun ist also nochmals Geduld gefragt – auch das haben wir ja beim Sport gelernt.“

 

Um sich auf den Tag X vorzubereiten werden wir Euch frühzeitig informieren.

 



Liebe Vereinsmitglieder,

   

 

an dieser Tatsache können wir leider nicht rütteln: Per Erlass der Landesregierung Nordrhein-Westfalen sind bekanntlich sämtliche Sportangebote zunächst bis zum 19. April 2020 eingestellt worden, auch in unserem Verein ruht somit bis zu diesem Zeitpunkt der komplette Sport-, Spiel-, Trainings-und Wettkampfbetrieb !

 

Ob es darüber hinaus zu einer Verlängerung dieser notwendigen Zwangspause kommt, bleibt abzuwarten. Gleichzeitig können wir Ihnen aber versprechen, dass es nach Aufhebung dieser schmerz- lichen Maßnahme in unserem Verein wieder mit frischem Schwung und höchster Motivation ganz schnell zurück auf die Spielfelder, Trainingshallen oder Freiluft- anlagen geht. Denn unsere gemeinsame Freude an regelmäßiger und qualifiziert begleiteter Bewegung wird sich auch von Corona nicht aufhalten lassen..

 

Bis dahin müssen wir uns alle in Geduld üben, wobei wir vor allem darauf hoffen, dass Sie uns in einer solchen Ausnahmesituation die Treue halten und unserem Verein als Mitglieder erhalten bleiben. Auch wenn wir Ihnen aus den geschilderten Gründen einige Wochen lang keine Kurs- und Trainingsteilnahme ermöglichen und keinen Sportraum zur Verfügung stellen können, sollten wir diese schwierige Phase als solidarische Gemeinschaft überstehen. Das kann aber nur funktionieren, wenn wir dank Ihrer unverändert fließenden Beiträge die verschiedenen ganzjährig laufenden Kosten (von Verbandsbeiträge bis Versicherungen) decken können.

 

Kurzum: Sie haben nicht ohne Grundteilweise erst seit einigen Monaten, teilweise schon seit Jahrzehnten unseren Verein als Ihre sportliche Heimat ausgewählt. Lassen Sie uns in diesen Tagen besonders stark an einem Strang ziehen und dieser Krise trotzen. Mit der Fortdauer Ihrer Mitgliedschaft setzen Sie das richtige Zeichen, diesen wichtigen Vertrauensvorschuss werden wir als Vereinsverantwortliche garantiert zurückzahlen.

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Der Vorstand

 

 

 

Weitere Informationen unter NEWS..